TV- und Presseberichte

Nauens Altstadt hat ihr Herz wieder
Nach umfangreicher Sanierung wurde Mittelstraße freigegeben
 
Zur feierlichen Freigabe von Nauens neuer Bummelmeile gab´s für Minister Szymanski Brot und Salz.
Foto: Menge
quadrat Nauen (men). "Ich bin froh, dass die Stadt ihr Herzstück als Zentrum wieder annehmen kann", sagte Landrat Burkhard Schröder anlässlich der Wiedereröffnung der Mittelstraße in der Altstadt. Monate lang wurde hier gebuddelt und gebaut, lange Zeit war die Straße komplett für den Autoverkehr gesperrt, aber jetzt hat die Stadt "ein Zentrum, auf das sie stolz sein kann", so Brandenburgs Infrastrukturminister Frank Szymanski. Der Minister gab die mit Mitteln aus dem Programm "Zukunft im Stadtteil" (ZiS)in Höhe von 900.000 Euro geförderte Mittelstraße am Freitag der vergangenen Woche frei. "Die Straße bildet als Einkaufsstraße das Rückrat des Geschäftslebens in Nauen. Mit der Sanierung ist es gelungen, Nauen als Einkaufsstandort attraktiver zu gestalten", sagte Szymanski. Auch die ansässige Geschäftsleute sind zufrieden mit ihrer neuen Straße. Nauens Botenfrau alias Marina Wesche läutete mit ihrer Glocke bessere Zeiten ein: "Ich wünsche uns allen immer volle Kassen!". Nach der offiziellen Freigabe der Straße wurde das Ereignis mit einem Straßenfest gebührend gefeiert. Die Bäckerei Nickel begrüßte die ersten Gäste in der neuen Straße mit Brot und Salz, Schüler aus den anliegenden Schulen reichten Häppchen und fast jeder der ansässigen Geschäftsleute hatte auf der Straße einen Stand mit verschiedenen Angeboten aufgebaut. Die Sanierung der Mittelstraße in Nauens Altstadt ist nicht das einzige Projekt, das durch das ZiS-Programm gefördert wurde. Geld gab es bereits für den Schulhof der Käthe-Kollwitz-Schule und für die Sanierung des "Hauses der Begegnungen". Weiter vorgesehen sind die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes, der Aufbau einer Jugendbauhütte zur Unterstützung der Fachwerkbausanierungen und der Umbau des alten Museums zu einem Bürgerbüro mit Stadtinfo. Insgesamt stehen im ZiS-Programm 76 Millionen Euro zur Verfügung, die in 16 Städten des Landes für Projekte zur Innenstadtentwicklung eingesetzt werden. Nauen hat seit 1991 insgesamt fast 22 Millionen Euro Städtebauförderung erhalten. Zusätzlich wurde mit rund 10 Millionen Euro die Modernisierung und Instandsetzung von Wohnraum gefördert.