TV- und Presseberichte

"Niemand sucht einen Lehrling"
131 Aussteller kamen zur 14. Handwerkermesse
 
Der Nauener Bäckermeister und langjährige Innungsobermeister Jürgen Nickel (Mitte) konnte sich der Gäste allerdings kaum erwehren. Er hatte am Sonnabend seinen 65. Geburtstag.
Foto: Konrad Radon
Ulrike Kiefert
quadrat Paaren im Glien "Sobald du auf dem Markt bist, musst du für dich werben, den Leuten zeigen, dass du keine Eintagsfliege bist." Kurz und knapp beschrieb Michael Jeschke, was für einen erfolgreichen Handwerker mindestens ebenso wichtig ist wie die Präzision bei der Arbeit. Und so versäumt der Zimmerermeister aus Perwenitz keinen Termin auf der Handwerkermesse in Paaren Glien. Bisher hatte er am Ende zwar nie einen Auftrag in der Tasche "Aber ich bin präsent, und wenn einer der Besucher mal einen Zimmerer braucht, erinnert er sich vielleicht an mich."

131 Aussteller aus dem Havelland, Oberhavel, Ostprignitz und Berlin zählte die 14. Märkische Bau- und Handwerkerausstellung in der Brandenburghalle des MAFZ am vergangenen Wochenende. Gewerke aller Art waren vertreten: Schlosser, Werkzeugschleifer, Ofenbauer, Metallbauer, Bäcker, Fensterbauer, Friseure, Parkettleger und Mauerer.

Zum sechsten Mal präsentierte sich auch Klaus Gottschalk auf der Messe. Der Bauingenieur und Restaurator im Maurerhandwerk war mit einem Azubi und einem Gesellen aus Friesack nach Paaren gereist. In der Schauhalle zeigten die beiden jungen Männer den Besuchern, wie flink sie bereits ein Fachwerk ausmauern konnten. Seit 1991 bildet Klaus Gottschalk in seiner Gottschalk Baudenkmalpflege GmbH aus. "Bis heute sind es 24 Lehrverträge, die ich unterschrieben habe. Neun habe ich nach der Ausbildung übernommen."

Für Patrick Schmohl aus Ketzin klang das Angebot des Restaurators zwar verlockend, der 16-jährige Oberschüler schaute sich dennoch auf der Messe lieber bei den Metallbauern und Dachdeckern um. "Bislang hatte ich allerdings kein Glück. Niemand sucht einen Lehrling." Ganz andere Sorgen hat dagegen Thomas Koplin. Der 20-jährige beendete unlängste erfolgreich seine Ausbildung zum KfZ-Mechaniker, findet aber keine Arbeit. "Jetzt lasse ich mich zum Flugzeuggerätebauer umschulen." Überrascht von den wenigen Besuchern zeigte sich am Sonnabend Michael Grigo. Der Holzbauer aus Schönwalde war das erste Mal auf der Messe. "Mit so geringer Resonanz hatte ich nicht gerechnet." Trotzdem will der 25-jährige nächstes Jahr wiederkommen. Die Zahl der Aussteller ist seit 1996 fast ständig gestiegen, von 65 auf 138 im vergangenen Jahr.